Das Konzept des DOMFORUMs entspricht der besonderen Lage des Hauses.

Im Zentrum der Stadt Köln, an einem der meistbesuchten Orte in Deutschland und direkt gegenüber dem Haupteingang des Domes setzt sich das DOMFORUM für die Durchdringung von Kultur und Evangelium ein. In einem für Menschen aller Anschauungen offenen Rahmen werden Anknüpfungspunkte zur Auseinandersetzung mit dem christlichen Glauben angeboten. Im Auftrag des Erzbistums Köln wurde das DOMFORUM neugestaltet. Auch hier sorgte Stuck Linden aus Bonn für den guten Ton mit einer 275 Quadratmeter großen Akustikdecke aus Blähglasgranulat.