Kantine Kreishaus Siegburg

Die Brandschutzsanierung der Kantine des Kreishauses Siegburg wurde vom Architekturbüro Lepel & Lepel realisiert. Die aus den 70er-Jahren stammende Kantine und der große Speisesaal wurden umgebaut und umfassend saniert. Im Zentrum stand die ca. 1.000 Quadratmeter große, aufwändige Akustikdecke, die mit integrierten Lichtbändern akzentuiert wurde. Laut Architekturbüro Lepel & Lepel ist das innenarchitektonische Konzept eine Neuinterpretation des 70er-Jahre-Charmes und folgt dem Kerngedanken „alles fließt“. Farben, Formen und Strukturen erweitern sich vom Gebäudekern zur Fassade hin. Das Prinzip findet sich im Boden, in der Decke und in den Lichtbändern wieder. Bauherr ist der Rhein-Sieg-Kreis. Die Fertigstellung der Kantine war Herbst 2014.