Linden_Broschure

14 Im Jahr 1884 erhielt Alexander Koenig von seinem Vater ein Wohnhaus in der Coblenzer Straße in Bonn, an das er 1900 einen ausgedehnten Flügel anbauen ließ, um seine umfangreiche zoologische Sammlung aufzunehmen. Am 3. September 1912 wurde der Grundstein des heutigen Museums Alexander Koenig gelegt. Nach der Fertigstellung im Sommer 1914 wurde es, bedingt durch den 1. Weltkrieg, erst 1934 als Naturkundemuseum eröffnet. Bis heute ist das Museum Alexander Koenig mit der historischen Stuckfassade und den aufwändigen Stuckdecken eines der schönsten Gebäude Bonns. Durch einen genauen Sanierungsplan wird der historische Baukörper seit Jahren unter Begleitung des Denkmalschutzes behutsam restauriert, so dass er auch für nachfolgende Generationen erhalten bleibt. Architekt: Dipl.-Ing. Knut Aurel Kühnel BDA Linden: Fassadenrestaurierung, Stuckrestaurierung, Trockenbau, Innenausbau Fotos: Peter Oszvald

Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download